PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
STURM-FRAUEN
Künstlerinnen der Avantgarde in Berlin 1910-1932
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Hg. Ingrid Pfeiffer, Max Hollein
für die Schirn Kunsthalle Frankfurt

Mit Beiträgen von Claudia Banz, Karla Bilang, Katarina Borgh Bertorp, Anna Havemann, Karoline Hille, Annegret Hoberg, Peter Pauwels, Christmut Präger, Ada Raev, Lea Schleiffenbaum, Jessica Sjöholm Skrubbe, Irina Subotić, Marie Luise Syring

400 Seiten
354 farbige Abb., 48 s/w Abb.
24  x 29cm
Gebunden 
deutsch/englisch

Preis: EUR 45,00 (SFr 54,90)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-277-4

Lieferbar

DER STURM war das Signal zum Aufbruch in die moderne Kunst. 1910 als Zeitschrift zur Förderung der expressionistischen Kunst von Herwarth Walden gegründet, wurde der Name schnell zum Markenzeichen einer ganzen Bewegung. Bühne, Verlag und Galerie vereinten mit Künstlern wie Chagall, Kandinsky, Marc, Klee oder Schwitters die internationale Avantgarde. Weniger bekannt ist, dass Walden auch zahlreiche Künstlerinnen präsentierte, darunter Sonia Delaunay, Alexandra Exter, Natalija Gontscharowa, Gabriele Münter und Marianne von Werefkin. Ihnen ist der vorliegende Katalog gewidmet, der mit fast 300 Kunstwerken Vertreterinnen des Expressionismus, Kubismus, Futurismus, Konstruktivismus und der Neuen Sachlichkeit versammelt: Die Kunstströmungen des frühen 20. Jahrhunderts aus weiblicher Perspektive.

DER STURM signalled the awakening in modern art. Founded as a journal for the promotion of Expressionist art by Herwarth Walden in 1910, the name quickly became the trademark of a complete movement. Lesser known is that Walden also showcased numerous female artists. It is to them that the current publication is dedicated, which with nearly 300 artworks gathers together female proponents of, among others, Expressionism, Cubism, and New Objectivity: The art trends of the early twentieth century from a female perspective.


Aktuelle Ausstellungen:

Schirn Kunsthalle Frankfurt
30. Oktober 2015 bis 7. Februar 2016


Das schreibt die Presse:

"[...] im Katalog lässt es sich nachlesen: Ohne Marianne von Werefkin, ohne ihre Malerei und ihre kunsttheoretischen Abhandlungen [...] kein Kandinsky und kein "Blauer Reiter".
Frankfurter Allgemeine Zeitung

"prächtige[r] 400-Seiten-Katalog"
EMMA

"Frauen, die die Welt mit Farbe anzündeten"
Neue Zürcher Zeitung am Sonntag

"Für Liebhaber der Moderne ein Muss!"
ekz Bibliotheksservice