Hamburger Ansichten

Maler sehen die Stadt

  • herausgegeben von Hamburger Kunsthalle
  • Beiträge von Hubertus Gaßner, Katharina Heise, Marcus Andrew Hurtlig, Ulrich Luckhardt
  • 208 Seiten
  • mit 167 überwiegend farbigen Abbildungen
  • 28,0 x 22,0 cm
  • Hardcover
  • Deutsch
  • Erscheinungsdatum: 01.11.2009
  • ISBN 978-3-86832-018-3


Beschreibung

Hamburg, die facettenreiche Metropole des Nordens, fasziniert seit jeher ihre Besucher. Besonders Künstler sind dem Charme der Hansestadt erlegen: Motive wie der Hamburger Hafen mit seinen schweren Lastkränen und reich beladenen Schuten oder die Alster mit ihrem regen Segelboot- und Vergnügungstreiben inspirieren Kunstschaffende zu unterschiedlichsten Bildfindungen.

Alfred Lichtwark, der legendäre erste Direktor der Hamburger Kunsthalle, lud seit 1890 Maler aus aller Welt ein, „Hamburger Ansichten“ in ihren Bildern einzufangen. Künstler wie Max Liebermann, Lovis Corinth, Pierre Bonnard oder Edouard Vuillard kamen dieser Aufforderung nur allzu gerne nach. Auch Vertreter des Expressionismus wie Emil Nolde, Ernst Ludwig Kirchner oder Karl Schmidt-Rottluff schufen in Hamburg Ihre Stadtansichten an der Staffelei.

Der Band „Hamburger Ansichten“ präsentiert diese Stadtporträts erstmals in ihrer gesamten Bandbreite. Neben ca. 80 Gemälden und zusätzlichen Arbeiten auf Papier zeigen Fotografien von Andreas Feininger, Herbert List und Alfred Renger-Patzsch Hamburg zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Ein Buch, das einer Liebeserklärung an die Stadt Hamburg gleicht.

Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle
9. Oktober 2009 – 14. Februar 2010

Hardcover

leider nicht mehr lieferbar

Auf den Merkzettel