Ewald Mataré in Köln und Umgebung

  • 160 Seiten
  • mit 85 farbigen Abbildungen
  • Hardcover
  • Deutsch
  • Erscheinungsdatum: 01.04.2020
  • ISBN 978-3-86832-427-3


Beschreibung

Umrundet man den Kölner Dom in einem Kreis von circa 300 Metern, so trifft man auf viele bemerkenswerte Werke von Ewald Mataré (1887–1965), einem der bedeutendsten deutschen Bildhauer und Grafiker der Nachkriegszeit. Sowohl im sakralen als auch im profanen Bereich schuf der Künstler in Köln und dem Umland unverwechselbare Arbeiten, darunter die Bronzetüren für das Südportal des Kölner Doms, den Taubenbrunnen, die Türen für die Festhalle Gürzenich oder den Stefan-Lochner-Brunnen im Hof des Museum für Angewandte Kunst. Der Band lädt dazu ein, Matarés Arbeiten in Köln und der Umgebung zu erkunden und würdigt zugleich seinen herausragenden Beitrag zum Wiederaufbau des Rheinlands nach dem Zweiten Weltkrieg.

Cologne boasts numerous works by Ewald Mataré, an important German sculptor who made a significant contribution to the reconstruction of the Rhineland after 1945. He created inimitable works in both the religious and secular contexts: from the bronze doors for the south portal of the Cologne Cathedral to the Stefan Lochner Fountain in the courtyard of the Museum of Applied Arts. The book encourages readers to discover Mataré’s work in the Rhineland on their own.

Hardcover

noch nicht erschienen

Auf den Merkzettel