Martin Engelman

Das malerische Werk 1958-1992

  • herausgegeben von Andreas Haus, Heike C Mertens
  • Beiträge von Andreas Haus, Heike C Mertens, Thomas Deecke, Frank Schmidt
  • 160 Seiten
  • 29,0 x 23,0 cm
  • Hardcover
  • Englisch, Deutsch
  • Erscheinungsdatum: 01.12.2007
  • ISBN 978-3-87909-920-7


Beschreibung

Martin Engelmans (1924–1992) künstlerischer Werdegang begann Ende der 50er Jahre in Paris. Über internationale Ausstellungen, einer Beteiligung an der documenta III und einem DAAD-Stipendium führte sein Weg nach Deutschland, wo er von 1970–1989 eine Professur für freie Malerei an der Berliner Hochschule der Künste inne hatte. Engelmans expressive Formensprache, seine vielschichtige Symbolik und kühne Farbigkeit zieht sich durch alle Perioden des Œuvres. Sein Frühwerk offenbart eine Nähe zur CoBra-Bewegung: Fabelwesen und Figuren zwischen Mensch und Tier bevölkern diese Bilder. In den späteren Arbeiten gewinnt die Natur als Inspirationsquelle zunehmend an Bedeutung. Die vorliegende Monographie gibt einen umfassenden Überblick über das malerische Œuvre und Leben des niederländischen Malers und analysiert das Werk im künstlerischen Kontext seiner Zeit.

Martin Engelman’s (1924 – 1992) artistic career began in Paris at the end of the 1950s. Through international exhibitions, participation in documenta III and a DAAD grant, his path led to Germany where he held a professorship for free painting in Berlin. Engelman’s expressive language of forms, his multilayered imagery and bold colorfulness are present in all periods of his oeuvre. His early work reveals an affinity to the CoBra movement: Mythical creatures and figures between human and animal populate these images. In the later works, nature takes on increasing significance as a source of inspiration. This monograph provides an extensive overview of the pictorial oeuvre of the Dutch painter within the artistic context of his time.

Hardcover

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen

Auf den Merkzettel