Rheinorange

Von der Möglichkeit des Unmöglichen. Eine Skulptur von Lutz Fritsch

  • herausgegeben von Söke Dinkla
  • Beiträge von Söke Dinkla, Bettina Böttinger, Georg Imdahl, Ulrich Kleier, Peter Lodermeyer, Jörg Mascherrek
  • 80 Seiten
  • mit 62 farbigen und 12 s/w Abb.
  • 31,0 x 23,0 cm
  • Buch
  • Deutsch
  • Erscheinungsdatum: 15.09.2017
  • ISBN 978-3-86832-403-7


Beschreibung

Rheinorange markiert in Duisburg seit 25 Jahren den Ort, an dem die Ruhr in den Rhein fließt. Die 1992 von dem Kölner Bildhauer Lutz Fritsch (geb. 1955) geschaffene Skulptur ist mit ihren immensen Ausmaßen von 25 x 7 x 1 Meter für die Stadt ein Wahrzeichen und für die Schifffahrt ein zentraler Orientierungspunkt geworden. In der für Fritsch typischen Arbeitsweise ist das Werk eine ortsbezogene Skulptur und darüber hinaus eine der ersten und bedeutendsten künstlerischen Landmarken in der Region. Als Zeichen für die Wirtschaftskraft und den Strukturwandel wurde sie gemeinsam mit den Wirtschaftsjunioren Duisburg, der Stadt und dem Lehmbruck-Museum initiiert und realisiert. Das Buch stellt den damaligen Planungs- und Entstehungsprozess dar und dokumentiert den intensiven Umgang der Bevölkerung mit dem Werk sowie die Bedeutung der Skulptur bis heute: Als Teil der Stadtsilhouette, als Endpunkt des Ruhrradwanderweges und Treffpunkt in den Rheinauen.

For 25 years, Rheinorange has marked the site where the Ruhr flows into the Rhine. The 25-metre-high sculpture by the Cologne artist Lutz Fritsch is a landmark of the city of Duisburg and a striking symbol for the economic strength and structural transformation of the entire region. The book presents the planning and realisation process of the work and documents the way that people greet and confront it, as well as its multifaceted meaning for present day.

Buch

leider nicht mehr lieferbar

Auf den Merkzettel