Fabrizio Plessi

Digital Wall

  • herausgegeben von Hans-Jürgen Schwalm, Ferdinand Ullrich, Ruhrfestspiele Recklinghausen
  • Beiträge von Hans-Jürgen Schwalm, Ferdinand Ullrich
  • 96 Seiten
  • mit 51 farb. und 1 s/w Abb.
  • 33,5 x 27,5 cm
  • Hardcover
  • Englisch, Deutsch
  • Erscheinungsdatum: 06.05.2016
  • ISBN 978-3-86832-330-6


Beschreibung

„Wasser, insbesondere das Meer, öffnet unsere Gedanken.“ Seit dem Ende der 1960er Jahre setzt sich Fabrizio Plessi (geb. 1940), einer der renommiertesten italienischen Konzeptkünstler der Gegenwart, mit dem Element Wasser auseinander. Es ist für ihn Sinnbild der Zeitlichkeit und Metapher für die Erinnerung. Versuchte er in frühen Performances Löcher in Wasser zu schlagen oder einen See zu zersägen, so thematisierte er später das Feuer. Beide Elemente stehen auch im Mittelpunkt des vorliegenden Bandes. Er präsentiert unter anderem Plessis Werk für die Fassade der Kunsthalle Recklinghausen, das wechselweise Feuersäulen auflodern und Wassermassen stürzen lässt. Fabrizio Plessi, einer der gefeierten Pioniere der Videokunst, macht in diesem Medium die Kraft der Natur unmittelbar und höchst eindrucksvoll erfahrbar.

’Water, especially the sea, opens our thoughts.’ Since the late 1960s, Fabrizio Plessi (b. 1940), one of the most renowned Conceptual and video artists, has addressed the element of water and, later, also the element of fire, which he views as symbols of temporality. With these, he facilitates a direct and impressive experience of the power of nature. The catalogue presents, among others, Plessi‘s work for the facade of the Kunsthalle Recklinghausen with its alternating columns of blazing fire and masses of cascading water.

Hardcover

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen

Auf den Merkzettel