Jäger & Sammler

in der zeitgenössischen Kunst

  • herausgegeben von Museum Morsbroich, Galerien der Stadt Esslingen Villa Merkel
  • 160 Seiten
  • 125 farbige und 10 s/w Abb.
  • 27,5 x 21,5 cm
  • Buch
  • Deutsch
  • Erscheinungsdatum: 01.09.2014
  • ISBN 978-3-86832-240-8


Beschreibung

Wie tief ist der Jagd- und Sammeltrieb auch heute noch in uns verankert? In einer Zeit, in der die Jagd in westlichen Ländern längst nicht mehr zur Existenzerhaltung vonnöten ist, beschäftigt sich die zeitgenössische Kunst intensiv mit dieser Frage. Dabei nähern sich die Künstler dem Thema auf ganz unterschiedliche Weise und mit allen Medien und Stilmitteln an. Es wird erforscht, ob der Mensch während der Jagd das „Menschsein“ verlässt oder – im Gegenteil – zu dessen Ursprung zurückkehrt. All diese Überlegungen führen letztendlich zu den großen Fragen: Was beziehungsweise wer ist der Mensch? Und wie geht er mit seiner Umwelt um? Der reich bebilderte Band geht diesen Aspekten mit Werken von Isa Melsheimer, Mark Dion, Christian Jankowski und vielen anderen nach.

How deeply anchored within us is the hunter and gatherer instinct? In an age, in which hunting is no longer necessary for survival in the Western world, contemporary art nevertheless seems to be intensely preoccupied with this question. Artists approach this topic from extremely varying points of view and with all media and styles. Nevertheless, they have one thing in common: Their considerations ultimately lead to one major question: What or who is mankind? This richly illustrated volume examines these questions with works by Isa Melsheimer, Mark Dion and Christian Jankowski, as well as many others.,

Buch

nicht lieferbar

Auf den Merkzettel