intimacy!

Baden in der Kunst

  • herausgegeben von Martina Padberg, Burkhard Leismann
  • Beiträge von Martina Padberg, Annette Hagedorn, Susanne Kuhn, Brigitte Scherer, Martin Schmidt, Thomas Schriefers, Wilfried Schwerin von Grosigk
  • 352 Seiten
  • 324 farb. Abb. und 51 s/w Abb.
  • 30,5 x 23,0 cm
  • Hardcover
  • Englisch, Deutsch
  • Erscheinungsdatum: 01.01.2010
  • ISBN 978-3-86832-020-6


Beschreibung

Baden ist ein menschliches Urbedürfnis – in allen Kulturen und Epochen. Das Bad verbindet sich mit Traditionen und Ritualen, mit gesellschaftlichen oder religiösen Praktiken. In der Kunst sind damit biblische und mythologische Geschichten verknüpft, von Susanna und den Alten, von Bathseba oder Diana und Aktaion. Vor allem aber spiegeln sich in den Kunstwerken unterschiedliche Vorstellungen vom Körper, von Schönheit und Verletzlichkeit – von Intimität. Dem Wasser kommt dabei eine metamorphorische Bedeutung zu: Es verwandelt den Menschen, macht ihn wieder jung, gibt ihm seine Unschuld zurück. Diese Publikation bietet erstmals einen historisch wie thematisch breiten Überblick, unternimmt Exkursionen in den Orient und nach Japan, berichtet über Erfahrungen mit Wellness-Oasen und dem Bad als mörderischem Tatort. 140 Kunstwerke vom 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart, darunter Gemälde, Zeichnungen, Druckgrafiken, Fotografien, Skulpturen und Videoinstallationen, begegnen sich darin in einem spannungsvollen Dialog.

Bathing is a primal urge in human-beings, in all cultures and epochs. Bathing is linked with traditions and rituals, with social and religious practices. In art, it is often associated with biblical and mythological stories, such as Susanna and the Elders, Bathsheba, or Diana and Actaeon. Above all, these works of art reflect the different perceptions of the body, of beauty and vulnerability, and intimacy. This is what inspired fine artists to dedicate themselves to the subject. For the first time, this publication provides a broad historical and thematic overview of the subject: it undertakes excursions to the Orient and Japan, reports on experiences with spa resorts, and describes baths as the scene of murder. Over 150 works of art from the 15th century to the present day, including paintings, sketches, prints, photographs, sculptures and video installations, are brought together in a fascinating dialogue.

Hardcover

nicht lieferbar

Auf den Merkzettel