Gitta van Heumen-Lucas. Zeitzonen

  • herausgegeben von Hans-Peter Riese
  • 188 Seiten
  • 130 Abbildungen
  • 30,0 x 24,0 cm
  • Buch
  • Englisch, Deutsch
  • Erscheinungsdatum: 01.01.2013
  • ISBN 978-3-86832-124-1


Beschreibung

Gitta van Heumen-Lucas (geb. 1936) siedelt ihr Werk in einem Grenzbereich zwischen Malerei und Skulptur an. Experimentell hinsichtlich ihrer Materialien und Methoden, ist sie stets auf der Suche nach neuen Formen, um der Zeit und der räumlichen Ausdehnung eine künstlerische Gestalt zu geben. Dabei spielen Licht und Schatten eine elementare Rolle. Zusammen mit zeichnerischen Elementen und Farbflächen ergeben sich innerhalb ihrer „Lichtschattenkästen“ reizvolle Gegensätze, die in der Komposition zu einer harmonischen Einheit verschmelzen. Die Publikation vereint die ebenso eigenwilligen wie außergewöhnlichen Farb- und Raummalereien der Künstlerin, präsentiert eine repräsentative Auswahl der Gemälde sowie einige frühere Objekte und Zeichnungen, die sich dem Neo-Konstruktivismus zuordnen lassen.

Gitta van Heumen-Lucas (born 1936) works at the threshold between painting and sculpture. An experimental artist in terms of materials and methods, she is always looking for new forms to express time and spatial extension in an artistic way. This publication combines the artist’s exceptional idiosyncratic colour and space paintings with a representative selection of paintings and drawings as well as her earlier object art, associated with neo-constructivism.

Buch

nicht lieferbar

Auf den Merkzettel