• herausgegeben von Volker Adolphs, Kunstmuseum Bonn
  • Beiträge von Volker Adolphs, Nicole Hartje-Grave, Anna Niehoff, Gabriele Wix
  • 272 Seiten
  • mit 225 farbigen und 9 s/w Abb.
  • 30,0 cm x 24,0 cm
  • Hardcover
  • Deutsch
  • Erscheinungsdatum: 10.10.2022
  • ISBN 978-3-86832-720-5


Beschreibung

Landschaften mit weißem Horizont, dunkle Wälder, in denen das Unbekannte lauert, Flora und Fauna, eine Pflanzenwelt aus Blumen, Blättern und Baumwesen, schlangenköpfige Figuren, die zu Nashörnern oder Pferden werden – der künstlerische Kosmos von Max Ernst ist nicht denkbar ohne den Kosmos der Natur, der die Phantasie des Künstlers dauerhaft inspiriert, aber auch provoziert hat. In Gemälden, Zeichnungen, druckgrafischen Werken und illustrierten Büchern zeigt sich die Vielfalt in der vom Künstler erschaffenen Natur. Der Katalog „Max Ernst und die Natur als Erfindung“ zeigt mit rund 220 Bildern von Max Ernst und 25 weiteren Künstlerinnen und Künstlern das Werk Max Ernsts als Entwurf einer alternativen Naturgeschichte im Kontext der Kunst seiner Zeit bis in die Gegenwart.

Hardcover

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen

Auf den Merkzettel

Downloads

Mehr Empfehlungen für Sie