L'homme qui marche. Verkörperungen des Sperrigen

Katalog zur Ausstellung in der Kunsthalle Bielefeld, 2019

  • herausgegeben von Jutta Hülsewig-Johnen, Friedrich Meschede
  • Beiträge von Jutta Hülsewig-Johnen, Friedrich Meschede, Henrike Mund, Ulrich Wilmes
  • 256 Seiten
  • mit ca. 200 farbigen Abb.
  • 28,0 x 24,0 cm
  • Hardcover
  • Deutsch
  • Erscheinungsdatum: 01.11.2019
  • ISBN 978-3-86832-544-7


Beschreibung

„L’homme qui marche“ – Die faszinierende Plastik Auguste Rodins (1840–1917) markiert den Beginn einer neuen Skulpturgeschichte. In ihr erklärte der Bildhauer erstmals paradigmatisch das Unvollendete zu einer vollwertigen künstlerischen Arbeit und führte damit die akademische Bildhauerei des 19. Jahrhunderts auf den Weg zu neuer künstlerischer Freiheit. Ausgehend von Rodin präsentiert der Band 150 Jahre Skulpturgeschichte bis in die Gegenwart anhand der Werke der Sammlung der Kunsthalle Bielefeld. Ergänzt werden die Werke von Alexander Archipenko, Germaine Richier, Georg Baselitz, Wiebke Siem u.a. durch exemplarische Leihgaben.

‘L’homme qui marche’ - Auguste Rodin's fascinating sculpture marks a turning point in the history of sculpture. For the first time, the sculptor declared the unfinished figure to be a fully-fledged artwork, thus leading nineteenth-century academic sculpture on the path to modernity. Taking Rodin as a starting point, the volume presents 150 years of sculpture history on the basis of key works from the collection of the Kunsthalle Bielefeld – supplemented by exemplary works from other institutions.

Hardcover

noch nicht erschienen

Auf den Merkzettel

Downloads