Ewald Mataré

Aquarelle

  • herausgegeben von Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e. V.
  • 200 Seiten
  • mit 305 farbigen und 37 s/w Abb.
  • 33,0 x 24,5 cm
  • Buch
  • Deutsch
  • Erscheinungsdatum: 10.04.2015
  • ISBN 978-3-86832-260-6


Beschreibung

In erster Linie als Bildhauer bekannt, entwickelte Ewald Mataré (1887–1965) seine Skulpturen aus der intensiven Auseinandersetzung mit dem Material, dessen Eigenschaften und Widerstand Stimuli seines plastischen Schaffensprozesses waren. Ganz anders das Aquarell, dem in Matarés facettenreichem OEuvre eine besondere Bedeutung zukommt. Hier steht neben wenigen Tierdarstellungen und Porträts vor allem die Landschaft im Mittelpunkt, erfasst in verhaltenem Kolorit mit leichter, transparenter Farbigkeit. Das vorliegende Werkverzeichnis vereint nahezu 300 Blätter in einem eindrucksvollen Band. Neben dem großzügigen Bildteil, einer umfassenden Biografie sowie zahlreichen Tagebuchauszügen wird das Standardwerk durch ein Kapitel über Matarés Künstlerpostkarten ergänzt. Der Band schließt eine große Lücke in der Erforschung des Mataréschen Gesamtwerks.

Known primarily as a sculptor, Ewald Mataré (1887–1965) created sculptures based on an intensive analysis of the chosen material, the characteristics and resistance of which were important stimuli for his creative process. With his watercolours, which play a special role within the artist’s multifaceted oeuvre, it is completely different. In addition to numerous illustrations, a comprehensive biography and various excerpts from his diaries, this catalogue raisonné is complemented by a chapter on Mataré’s artist postcards.

Buch

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen

Auf den Merkzettel